Gedicht des Tages

Mittwoch, 17. Juli 2019
du
deine hände auf meiner haut
sind zart wie schmetterlingsflügel
die behutsam tastend über meinen körper streichen,
berührungen, die zärtlicher, liebevoller, erotischer nicht sein könnten,
jede pore öffnend – jeden zentimeter hingebungsvoll erforschend
sie hinterlassen feurige spuren auf mir – in mir
deine warmen lippen, die meinen körper bereisen
meine intimsten stellen erkunden
ich lausche unserem schneller werdenden atem
bin eins mit dir
liefere mich aus
bedenkenlos und voll vertrauen in deine zärtlichkeit
deine liebe
und kann es kaum erwarten
dich zu empfangen
dich in mir aufzunehmen
mit dir zu verschmelzen
dich zu lieben und
von dir geliebt zu werden
Ingrid Weber