Gedicht des Tages

Freitag, 18. Januar 2019
Für die Kinder dieser Welt
Für die Kinder dieser Welt
Denen nichts den Tag erhellt
Die nicht sehn wozu sie leben
Und für Brot die Seele geben
Für die Kinder dieser Welt
Die allein auf sich gestellt
Deren kurzes kleines Leben
Stets von Elend ist umgeben
Sieh ihr Leiden sieh ihr Flehn
Bleib doch endlich einmal stehn
Lies die Qual in ihren Augen
Kannst du so viel Kummer glauben?
Und so wirst du dich dann fragen
Wie man jemals kann ertragen
Dieses Ringen um die Stunden
Diesen Schmerz und diese Wunden
Denn sie kämpfen alle Tage
Stets gequält von einer Frage
Ob sie Labsal finden werden
Oder Zeit ist um zu sterben
Drum lasst unsre Herzen sprechen
Um dies Elend zu durchbrechen
Lasst uns schenken nur ein Stück
Von dem eignen kleinen Glück
Und so wird ein Licht entstehen
Dass die Qualen lässt vergehen
Und das jeden Tag erhellt
Für die Kinder dieser Welt
Müller-Vögtli