1. Preis - XXI. Gedichtwettbewerb 2018

Im Garten die Rosen und ich
unter dem rosenbogen
schrieb ich die ersten
gedichte im frühen garten
nachdem mein himmel
eingestürzt war
und das leben
mir wahrheiten unter
die kinderhaut trieb
wie dornen

und jedes blatt
glatt und rein
wie meine haut
zuvor und ich
schrieb gedichte
mit dornen und rot
unter dem rosenbogen
denn wer wollte nicht
überleben
in duft und farben von rosen
am aufblühenden horizont

und so schrieb ich
und schrieb mich
durch schutt und asche
und schrieb mit dornen
und asche und farben
und schreibe noch
in gereifter haut
stecken dornen genug
dornen und rosen und farben
Heike Molitor